Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten. (Helmut Kohl)

Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten. (Helmut Kohl)

...daher findest du an dieser Stelle ein paar Infos zu unseren Wurzeln:

Pfingstbewegung

Die Pfingstbewegung ist eine Bewegung innerhalb der weltweiten Christenheit, die den Heiligen Geist als Teil des Dreieinigen Gottes und sein Wirken neu entdeckt und betont hat. Weltweit umfasst sie ca. 600 Millionen und in Deutschland etwa 50.000 Menschen.
Vorläufer der Pfingstbewegung existierten bereits im Europa des 16. und im Amerika des 18. Jahrhunderts. Die heutige Pfingstbewegung geht auf den Anfang des 20. Jahrhunderts zurück, die von ihr beeinflusste charismatische Bewegung, der sich auch die Volksmission zugehörig fühlt, entwickelte sich insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg stark.
                                                                                                       

 

 history EinladungEvangelisation1960k

Volksmission

Die Volksmission entschiedener Christen wurde am 27. Juni 1934 durch den Textilkaufmann und Journalisten Karl Fix in einem der ärmsten Stadtteile Berlins gegründet. Bereits acht Tage später wurde sie verboten und musste sich nun heimlich treffen. Später wurde sie wieder zugelassen, stand aber unter Dauerüberwachung durch die Nationalsozialisten.


Nach dem Krieg wuchs die Gemeindebewegung aber vor allem in Süddeutschland, 1945 fand auf dem Marktplatz in Stuttgart-Zuffenhausen der erste Freigottesdienst statt. In den Folgejahren entstanden wuchs die Bewegung schnell und umfasst heute rd. 55 Gemeinden mit insgesamt 6000 Mitgliedern und ihren Familien. 1989 schloss sich die Volksmission dem Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) an.

Volksmission Bietigheim

Die Anfänge der Volksmission Bietigheim reichen in das Jahr 1960 zurück. Damals fand auf dem Festplatz am Viadukt eine Zeltevangelisation statt, bei der sich drei junge Männer - Richard Bahnmaier, Wolfgang Miller und Albert Wilhelm ermutigt fühlten, in Bietigheim von ihren persönlichen Erfahrungen mit Gott zu berichten.


Etwa 60 Personen schlossen sich der neuen Gruppe an und so suchte man nach einem eigenen Gottesdienstraum. Dieser fand sich in einem Stall nebst Schuppen in der Fräuleinstraße und wurde von den Mitgliedern in Tag- und Nachtarbeit binnen sechs Wochen in einen Gemeindesaal umgebaut. Doch schon bald reichte der Platz nicht mehr für die schnell wachsende Gemeinde, und so erfolgte ein Jahrzehnt später der Umzug in die Industriestraße. Im September 1971 wurde dort das heutige Gemeindehaus eingeweiht.


In den 1990er-Jahren hatte die Zahl der Gottesdienstbesucher erneut stark zugenommen, so dass  - wieder mit viel Eigenleistung - der heutige Gottesdienstraum mit 250 Sitzplätzen sowie zusätzliche Räume im Untergeschoss geschaffen wurden. Das Gebäude wurde 1998 unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit, der benachbarten Gemeinden sowie des Vorstands der Volksmission eingeweiht.

Spendenkonto

Bankverbindung (Spendenkonto):
Kreissparkasse Ludwigsburg
IBAN: DE61 6045 0050 0007 0174 81
BIC: SOLA DE S1 LBG

Sind als Gemeinde als gemeinnützig
und mildtätig anerkannt und stellen
Spendenbescheindigungen aus.

Aktuelle Termine

Volksmission e.C. Bietigheim-Bissingen
Industriestraße 3
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: +49 7142 5 27 45

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok